Kunst & Kultur

 

Salsa tanzen in Bornheim

Wer gerne tanzt oder tanzen lernen will, ist bei Ibert bestens aufgehoben. Er unterrichtet nicht weit von der Chaplin Bar, im Tanzraum Frankfurt, Alt Bornheim 42 in 60385 Frankfurt

 

 

Tänzer, Tanzlehrer und Choreograph

Ibert Vazquez Moreno

 

Ibert erhielt  an der berühmten „Escuela National de Arte“ (ENA) in Havanna, Kuba, seine  Ausbildung in Modernem und Folkloristischem Tanz und arbeitete von 1994-2003 als „Primer Bailerin“ (Erster Tänzer) am "Conjunto Folklórico del Oriente" in Santiago de Cuba.

Seitdem lebt er in Frankfurt und hat nach langjähriger Erfahrung als Tanzlehrer 2012 seine eigene Tanzschule „Momento Cubano“ gegründet, bei der er großen Wert auf die authentische und typische Salsa Cubana legt, so wie sie auf Kuba getanzt wird.

Bei Ibert dürfen Sie sich auf strukturierte, hochwertige Tanzkurse und eine individuelle Betreuung freuen, die Ihnen den Weg ermöglicht, sich leicht und mit viel Spaß die Salsawelt zu erobern.

Beginnen Sie Ihre ersten Schritte bei seinen Gratis-Schnupperkursen und erleben Sie anschließend auf seinen Partys, welche Lebensfreude Salsa versprüht, egal welches Alter.

Und wenn Sie bereits leidenschaftliche Salsera oder Salsero sind, Ihren persönlichen Stil weiterentwickeln und Ihr Repertoire mit anderen  Tänzen wie Afro Cubano, Rumba Cubana, Bachata oder Reggaeton bereichern möchten, dann sind auch Sie bei Ibert bestens aufgehoben!

Weitere Informationen zur Tanzschule „Momento Cubano“  erhalten Sie über die Homepage: www.ibert-salsa.de

....................................................................................................................................................................

 

 

Autoren: Bornheim hat nicht nur gute Bars und Restaurants, sondern auch gute Autoren.  Einer davon ist Jörg Erlebach.

Jörg Erlebach, Jahrgang 1965, wurde in Kaufbeuren im Allgäu geboren und lebt und arbeitet seit Anfang des neuen Jahrtausends in Bornheim. Nach seiner Lehre zum BankkaufmJörg Erlebachann durchlief er verschiedene Stationen des Banken-, Investment und Versicherungssektors. Hier entstand auch die Idee zu einer fantastischen Geschichte, die auf einem fernen Kontinent mit Namen
„Chem“ spielt.

Schon nach den ersten geschriebenen Zeilen, war klar, dass diese Geschichte einen größeren Umfang annehmen würde als ursprünglich gedacht. Die Arbeit an einer epischen Fantasy-Chronik hatte begonnen. September 2010 war es dann soweit: „Die Schüsselsuche“ war die erste Veröffentlichung und gleichzeitig Auftakt der dreiteiligen Saga „Chroniken aus Schattenwelt“. Im November 2011 wurde bereits sein zweiter Teil „Silberlanze“ mit Erfolg veröffentlicht.

Schüsselsuche  Silberlanze

(Expose -Die Schlüsselsuche- und -Silberlanze-pdf) Download Expose